Die Darm-Kur für mehr Wohlbefinden mit

SymbioDetox, SymbioLact® und SymbioIntest®.

Portofrei ab CHF 60.00

 

Darmkur - 25% Ermässigung

Die Darm-Kur für mehr Wohlbefinden mit SymbioDetox, SymbioLact® und SymbioIntest®.

 

Inhalt:

  • 30 Sticks SymbioDetox
  • 90 Beutel SymbioLact
  • 30 Sticks SymbioIntest

 

CHF 225.90

CHF 169.40

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Gesundheit beginnt im Darm

Der Darm besitzt eine enorme Oberfläche, damit er Nährstoffe effizient aufnehmen kann. Um Krankheitserreger abzuwehren, bildet der Darm eine dreiteilige Barriere, bestehend aus den Darmbakterien, der Darmschleimhaut und dem Immunsystem. Eine intakte Darmbarriere ist für unser Wohlbefinden deshalb essenziell.

Wenn der Darm aus dem Gleichgewicht kommt
Eine Funktionsstörung des Darms kann sich auf drei Ebenen auswirken.

  • Der Organismus wird nicht mehr optimal mit Nährstoffen versorgt. So können Mangelerscheinungen entstehen, man ist müde und erschöpft.
  • Die Verdauung kann gestört sein: Durchfall, Verstopfung, Bauchkrämpfe und Schmerzen können auftreten.
  • Das Immunsystem kann  durcheinandergeraten und wird anfällig für Krankheiten.

Darm-Kur für mehr Wohlbefinden
Ein gesunder Darm sorgt für mehr Wohlbefinden. Mit SymbioDetox, SymbioLact® und SymbioIntest® wird Ihr Darm entgiftet, Ihre Darmflora gepflegt und Ihre Darmschleimhaut genährt.

  1. SymbioDetox
    Zur Entgiftung des Darmtraktes und Entlastung der Leber
  2. SymbioLact®
    Zur Erhaltung einer normalen Darmschleimhaut
  3. SymbioIntest®
    Zur Aufrechterhaltung einer normalen Darmschleimhaut

Wer kann von einer Darm-Kur mit SymbioDetox, SymbioLact® und SymbioIntest® profitieren?

Die Darm-Kur mit den Symbiopharm-Produkten kann präventiv durchgeführt werden, um das allgemeine Wohlbefinden zu stärken oder den Darm und die Verdauung in Schwung zu bringen. Sie unterstützt dabei die Leber bei der Entgiftung. In folgenden Situationen kann eine Darmsanierung hilfreich sein:

  • Als Starthilfe bei einer Ernährungsumstellung oder Diät
  • Bei einer geschwächten Darmflora nach Antibiotika- oder Kortison-Therapie oder Magen-Darm-Erkrankungen
  • Bei Reizdarmsyndrom, träger Verdauung oder unspezifischen Magen-Darm-Problemen nach ärztlicher Abklärung und erfolglosen Therapieversuchen
  • Bei Infektanfälligkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Bei Tendenz zu unreiner oder fahler Haut